Schäfflertanz der Klasse 4b

Auch dieses Jahr feierte die Grundschule Mühldorf- Altmühldorf wieder ihr beliebtes Sommerfest. Bei schönem Wetter führte jede Klasse ein eingeübtes Lied oder einen Tanz auf. Den Anfang machte die Klasse 4b, die zum ersten Mal den Schäfflertanz vortanzte. Vor zahlreichem Publikum begann der Auftritt. Die traditionelle Blasmusik und der Einmarsch mit den Originalbögen sowie die Kleidung der Schäffler machten einen guten Eindruck. Auch der Schäfflermeister mit der echten Schärpe und der grünen Mütze erregte großes Aufsehen. Der Reifenschwinger schien sehr beliebt zu sein.
Natürlich zeigte die Klasse einen der Originaltänze. Besonders aufregend war für die Tänzer das Gegentanzen mit den Kranzbögen. Für das Schwingen von der einen Seite zur anderen musste sich jeder aufs Höchste konzentrieren. Aber auch das meisterte die Klasse.
Auch dabei und unverzichtbar waren die Fassschläger, die im Schäfflerschritt in die Mitte traten. Im gleichmäßigen Takt schlugen sie mit den nachgemachten Hämmern auf die Trommel ein und ein Teil der Tänzer tanzte dazu. Nach ihrem Einsatz schritten die Fassschläger wieder aus dem Kreis und die Tänzer kehrten zu ihren Partnern zurück.
Anschließend kam das „Vivat“, das sich lautstark auf die Grundschule niederließ. Jetzt bildeten die Tänzer zum krönenden Abschluss die feierliche Krone. Dabei schritt ein Schäffler nach dem anderen mit seinem Kranzbogen in die Mitte. Die Kranzbögen wurden so aneinandergelegt, das es eine Krone ergab. Diese wurde von den Schäfflern voller Stolz nach oben gestreckt. Alles war gelungen und sah wunderschön aus. Das Publikum klatschte lautstark. Zu guter Letzt kam der Ausmarsch. Mit winkenden Händen und fröhlichen Gesichtern verließen die Schäffler die Bühne und bahnten sich einen Weg durch die Menge.
Wir, die Klasse 4b, werden diesen Auftritt  so schnell nicht vergessen, denn wir werden wohl die einzige Klasse sein, die die Möglichkeit bekommen hat, diesen traditionellen Tanz aufzuführen.

VIELEN DANK Herr Mannel, dass sie uns dies ermöglicht haben.

Sophia, Klasse 4b