Auf den Spuren des Urelefanten

Am schönsten Tag im Oktober unternahm die Klasse 2b eine Exkursion zur  Fundstelle des berühmten Urelefanten von Queng.  Sie führte die Klasse durch pilzgefüllte Wälder, vorbei an Lianen und mitten durch ein dschungelähnliches Dickicht.  Die Vorstellung, dass hier vor 12 Millionen Jahren ein so gewaltiges Tier gelebt hatte, ließ alle gleich zu Urzeitforschern werden.  Die Kinder hielten Ausschau  nach möglichen Knochenfunden und bestaunten Urpflanzen, wie Farne und Schachtelhalme. Am Inn wurde genüsslich die Brotzeit verspeist, bevor es weiter zu der Steilwand mit der unheimlichen „Geschichte vom Hörndlbergschloss“ ging. Von dort aus marschierten alle noch einmal kräftig bis Ebing, wo der Bus auf 26 müde Wanderer wartete.