Radfahren in Coronazeiten

Wegen der Corona – Pandemie konnte in diesem Schuljahr die Jugendverkehrsschule nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Die regulären Unterrichtseinheiten mit den Verkehrserziehern der Polizei mussten abgesagt werden.
Zum Glück ist unsere Schule mit eigenem Verkehrsübungsplatz und 25 Rädern sehr gut ausgerüstet. So übernahm Konrektor Christian Mannel kurzerhand die Funktion eines „Verkehrspolizisten“ und übte mit den 4. Klassen die wichtigsten Ausbildungsinhalte. Die Polizei stellte die Verkehrszeichen zur Verfügung.
Natürlich fanden die Übungseinheiten mit korrektem Mindestabstand statt und die Räder wurden immer wieder desinfiziert.